- PREISVERLEIHUNG DES GRAFE-KREATIVPREISES UND DER BAUHAUS ESSENTIALS 2014

Die Teilnehmerinnen und -teilnehmer für die Ausstellung »Bauhaus Essentials« und die Kunstmesse »Positions Berlin« stehen fest: bereits zum fünften Mal in Folge nahm die Universitätsgalerie marke.6 die Jahresschau »summaery« zum Anlass, um die besten aktuellen studentischen Arbeiten und Werke von Absolventinnen und Absolventen zu küren.

Eine externe Jury beurteilte während ihres zweitägigen Rundganges über 60 eingereichte Arbeiten. 29 davon wurden ausgewählt, die bemerkenswert innovative und gelungene Arbeitsansätze und Lösungen für zeitgenössische Fragestellungen darstellen.

Die Preisträger wurden zum Abschluss der »summaery 2014« am 13. Juli vor dem Bauhaus.Atelier ausgezeichnet. Vom 23. Oktober bis 19. Dezember werden diese Werke unter dem Titel »Bauhaus Essentials« in den Räumen der »marke.6« im alten Staatsbankgebäude in der Steubestraße 15 in Weimar ausgestellt. Als besondere Anerkennung wird sechs Künstlerinnen und Künstlern aus diesen Reihen vom 18.-21. September 2014 die Teilnahme an der »Positions Berlin« ermöglicht. Es handelt sich um Projekte aus den Studiengängen Visuelle Kommunikation, Medienkunst/Mediengestaltung sowie Freie Kunst. Mit der Messeteilnahme in Berlin wird diesen Studierenden der Übergang vom Studium hin zur künstlerischen Selbstständigkeit erleichtert, indem sie sich einer großen, kunstinteressierten Öffentlichkeit präsentieren und erste Erfahrungen auf dem Kunstmarkt sammeln können.

Der GRAFE-Kreativpreis möchte das kreative Schaffen an der Bauhaus-Universität Weimar fördern und einer großen Öffentlichkeit zugänglich machen. Er wird von der Firma GRAFE Advanced Polymers GmbH finanziert.

GRAFE-Preisträgerinnen und –träger:

  • Christian Rothe: Weil er er ist, weil ich ich bin. Geschichten über die Freundschaft
  • Alexandra Bunkherr: Art. 26 Abs. 1
  • Anne Krauß: Werner
  • Julia Prechtl: Triade
  • Ludwig Berger: Year’s Hours Behind my Father’s House
  • Nora Manthei: Clean Pleasures

Bauhaus Essentials 2014

  • „Aus dem zweiten Leben. Dokumente vergessener Architekturen“:
  • Ortrun Bargholz
, Riccarda Cappeller, 
Martin Girard, 
Ayla Güney, 
Vera Heinemann, 
Eva Maria Körber
, Tim Mahn, 
Ana Paula Nitzsche
, Lucas Podzuweit
, Tamara Popovic, 
Sebastian Richter, 
Ferdinand Salzmann, 
Julia Tarsten
  • Praktische Filmkritik: Amel Ali-Bey, 
Constanze Baludgzic, 
Dilan Barkin, 
Anna-Helen Brendler, 
Felix Clasbrummel , Patricia Cramer
, Florian Froger
, Catalina Giraldo, 
Paul Haas
, Anne Heimerl, 
Judith Hoffmann, 
Michael Holz, 
Christopher Hupe, 
Thomas Kaske
, Judith Klein
, Till Krücken, 
Klara Kühn, 
Janna Lihl, 
Franzi Ott
, Anna Pfannstiel, 
Anna Polze
, Rebecca Röger, 
Christina Schüler, 
Jane Sichting, 
Paula Unger Ávila
, Ana Vallejo, 
Sebastian Van Vugt, Cornelius Waiblinger, 
Maria Wolff, 
Philine Zebralla
  • Luigi Maria Fillipo di Bella: Failed Dioramas
  • Kathrin Ganser: On the bright side
  • Sebastian Wolf: untitled
  • Theater der Schrift - Inszenierte Typografie im Buch und auf dem Plakat: Anna Brandes, 
Helene Graupner
, Anna Heidelbach, AndréHering
, Fabian Kirst, 
Anna Maria Kokott
, Hilde Pank, 
Sophia Raab, 
Dominika Emilia Radon, 
Nadja Schaetz, 
Katja Schimmel, 
Jana Schwinkendorf, 
Lu Wang
  • Fläche Linie Wort Rhythmus: Lena Haubner, Katharina Hüttler, Elisa Trebstein, Hyojung Julia Seo, Anne Marx, Cenk Özbakir, Meaghan Amber Tardif-Bennett, Matthias Walther, Christina Plener, Lina Potschinski, Lukas Löffler, Elisabeth Kraus, Paul Stolle, Robin Weißenborn, Valentin Stengl, Luise Maier, Ramona Seidl, Anna Rüstig, Nicolás Roque Nóbile, Bernadett Ritter
  • Jana Borsche: Milk
  • Pit Nötzold: Because We can
  • Emrah İnandım: Ich esse gerade Schweinedöner
  • Michael Merkel: Arbeitsplatz
  • Ruth Kroll: Pillow recording, fractal-romance
  • Diana Suyerbayeva & Lee Seulbitna
  • Su Li & Zhu Cui: Aus dem Projekt: Zeitweise. Einwanderungsland Deutschland
  • Marc Bredemeier & Vincent Ludwig: Räume und Zeiten
  • Saori Kaneko: Ghettoblaster
  • Boa Cha: Raum falten
  • Franz Junghans & Christof Mühe: Prepared to Repair – Eine Anleitung durch Design
  • Andreas Kamolz: Aus dem Projekt: Freie Projekte und Auslandsprojekte Produktdesign
  • Isaac Chong Wai: The Silent Wall
  • Lucas Zimmermann:Narben
  • Kathy Schubert: 4 Sides of a Coin
  • Mona Keil: 4 Sides of a Coin

Lobende Erwähnungen:

  • Lucia Verlag, Mediengestaltung
  • Projekt: Immer irgendwo anders von Nina Röder, Freie Kunst
  • Projekt: 4 Sides of a coin

Die marke.6 möchte sich noch einmal herzlich bei allen Sponsoren und Förderern bedanken: GRAFE Advanced Polymers GmbH, Stadtwerke Weimar, Stadt Weimar, Kreativfonds Weimar, Hotel Alt Weimar und Bauhaus.Atelier. Ebenso bedanken wir uns bei den Restaurants La Tarte und Frauentor, die uns hinsichtlich der Verpflegung der Jury unterstützt haben.