- - IN AKTION

Von Aktionären, Akteuren und Aktionisten

In Aktion versammelte Werke, die Entstehungsprozesse künstlerischer Arbeiten beleuchten. Die teilnehmenden Künstler und Gestalter fokussieren sich inhaltlich auf die Themengebiete Arbeiten und Reisen. Sie zeigen, was meist hinter dem fertigen Werk im Verborgenen bleibt: die Etappen des Weges. Der Prozess des (Er)Schaffens wird sichtbar gemacht.

In der Ausstellung werden Positionen aus unterschiedlichen Fachrichtungen zum Erschaffungsprozess präsentiert. Es beteiligten sich Alumni, Lehrende und Studierende der Studiengänge Freie Kunst, Visuelle Kommunikation sowie Medienkunst und -gestaltung.

In der Videoperformance Schöner Scheitern beschäftigt sich Eva Olivin einen Tag lang mit einem weißen Kubus. Sie betastet ihn, horcht an ihm, prügelt auf ihn ein – doch nichts passiert. Nur der hohle Klang ihres Untersuchungsgegenstandes hallt noch lange nach. Das Künstlerduo Schröter und Berger hingegen wählte eine andere Strategie. Mit akribischen Pilgerregeln im Gepäck gingen sie auf eine Expedition durch Mittelthüringen.

Die Universitätsgalerie marke.6 hat sich dieses Spannungsfeld zum Forschungsgegenstand gemacht und sich selbst zum Labor dieser Untersuchung geformt. Parallel zur Ausstellung wurde ein Aktionsraum im ehemaligen Gewölbekino eingerichtet, den insgesamt drei Gruppen im Rhythmus von je zwei Wochen bespielten.

Beteiligte KünstlerInnen:

Anke Hanemann, Schröter und Berger, Benedikt Braun, Eva Olivin, Frauke Libelle Ketelsen,  Johanna Warm, M. Werner & P. Wartenberg, Nadja Hoppe, Performance Rooms Art, radioLit, Sonago, stinanickel

Aktionsphasen und Begleitprogramm:

radioLit 12. bis 26. Mai 2011

Sonago Klanglabor 27. Mai bis 9. Juni 2011

Performance Rooms Art 10. bis 23. Juni 2011

Wann 12.05.2011 bis 23.06.2011
Wo Neues Museum, Weimarplatz 5, Weimar
Kuration Lucian Patermann
Projektkoordinator Frederik Esser