- - SCHWELLENTIERE

Alle Bewegungen unseres Körpers befinden sich in einem Verhältnis zu den gegebenen Objekten unserer Umwelt. Jede Bewegung schafft eine neue Verbindung zwischen uns und der Welt. Wie wir die Welt wahrnehmen, entscheidet auch, wie wir uns in ihr konstituieren. In der Ausstellungsreihe 'Schwellentiere' wird genau diese Beziehung zwischen Subjekt und (Um-)Welt thematisiert. Im Zentrum steht dabei der Begriff des Raumes. 

In drei verschiedenen Ausstellungsräumen werden simultan drei unterschiedliche Dispositive geschaffen, die jeweils eine andere Raumerfahrung ermöglichen. Der Besucher wird zu einem Teil des Kunstwerks, sobald er die Schwelle zur Installation betritt. Er muss sich zu den Objekten des Raumes verhalten, sie entdecken und erfahren. Allein über die Sinneseindrücke des Betrachters konstituiert sich ein Raum, der wiederum selbst in einen Dialog mit der Stadt tritt. Nicht nur die Installation an sich ist Teil Ausstellungserfahrung, sondern auch ihre Beziehung zum urbanen Raum. 

Das Projekt ist eine neue Erfahrung kuratorischer und künstlerischer Praxis der Mitglieder der marke.6. Der Startpunkt der Ausstellungsreihe bildet das jährlich stattfindende Seifenkistenrennen „SpaceKidHeadCup“ am 1. Mai. Dort steht am Veranstaltungsort, dem ehemaligen MDR Funkhaus in der Humboldtstraße, aufgrund einer Kooperation mit dem SKHC ein großes Kellergewölbe bespielbarerer Ausstellungsort zur Verfügung. Die Ausstellungsräume Galerie Iconotop und der Artspace Reizüberflutung bilden den zweiten Teil der Reihe. Die Stadt Weimar soll von dem Besucher als Ausstellungsraum und die jeweiligen Räume als ausgestellte Kunstwerke begreifen. Die Orte werden parallel vom 01. bis zum 06. Mai 2018 bespielt.
 

Ausstellungsorte:

Kellergewölbe im ehemaligen MDR Funkhaus in der Humboldtstraße 36 
Galerie Iconotop am Herderplatz 12 
Artspace Reizüberflutung in der Karl-Liebknecht-Straße 15 

Öffnungszeiten:

1. Mai 11-21 Uhr

2.-6. Mai 16-21 Uhr