BENJAMIN BüCHNER

 

 

Herkunft Schmölln/Deutschland
Fach-/Kunstrichtung Video, Konzept, Sound
Studienrichtung Freie Kunst
Curriculum Vitae
seit 2011 Studium Freie Kunst, Bauhaus-Universität Weimar
Ausstellungen und Publikationen
2015 Jahrbuch “Please show me how to do Bauhaus!“, Bauhaus-Universitäts-Verlag Weimar
2015 Summaery der Bauhaus-Universität Weimar mit “Beuys ohne Filz“ und “Giganten aus Kupfer und Stahl“
2014 “Ehrfurcht vor den Dingen“, Galerie Jarmuschek + Partner, Berlin
2014 Summaery der Bauhaus-Universität Weimar mit “Ausschnitt”
2013 “The Top Notch“, marke.6 Universitätsgalerie, Neues Museum Weimar
2013 Summaery der Bauhaus-Universität Weimar mit “2 L“ und “Portrait“
Theater-Film-Projekte für das Sommertheater Altenburg
2011 “Edgar W. - Mord nach Pinselstrich“
2012 “Ferdinand W. - Limonade für Luise“
2013 “Nathan W. - ... und 'ne Buddel voll Rum!“

 

Benjamin Büchner studiert seit 2011 Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und beschäftigt sich mit Video-, Klang-, und Konzeptkunst. Zurzeit lebt und studiert er noch in Weimar und steht kurz vor seinem Diplom.

 

"Beuys ohne filz" (POSITIONS BERLIN 2015, Streifzüge)

Der Arbeit „Beuys ohne Filz“ liegt die bekannte Soundperformance „Ja ja ja ja ja nee nee nee nee nee“ von Joseph Beuys aus dem Jahre 1968 zugrunde. Die Appropriation passiert in der Soundinstallation, bestehend aus zwei Boxen, die durch Morsesignale kommunizieren. Zugleich kann durch die Visualisierung des Morsesounds in Form Punkt-Strich-Variante ein weiteres Medium bedient werden. 

Stereosound, 64min, 2015

 

KONTAKT

E-Mail: art.benjaminbuechner [at] gmail.com
YouTube: Benjamin Büchner