DANIELA BOSSE

Herkunft Dresden
Fach-/Kunstrichtung Film, Fotografie, Rauminstallationen
Studienrichtung Visuelle Kommunikation
Curriculum Vitae
2012 Ausstellungsbeteiligung an der Jahresschau "Summeary" der Bauhaus-Universität Weimar
2012 Ausstellungsbeteiligung "Hyperclown", Kunstraum Schillerstraße, Dresden
2009 Ausstellungsbeteiligung "Facetten der Moderne: Eine junge Aneignung", Tonnengewölbe Residenzschloss Dresden
2008 Ausstellung "Karwald", AIK Dresden

 

"Fotografien nach Gemälden von Runge und Courbet" (Bauhausessentials 2012)

2012, 29 x 42 cm, c-print

Da es die Fotografie nicht vermag, muss der Maler das moderne leben malen, sagte Baudelaire. Courbet fertigte jedoch ein klassisches Portrait von ihm an. In bodenloser Dunkelheit schwebt der Mann in optisch aufgelöstem Raum. Als Phillip Otto Runge sich selbst portraitiert, trägt er einen Frack und blickt selbstbewusst und ernst dem Betrachter entgegen. Die Fotografien versuchen zu ergründen, was großartige Maler des 19. Jahrhunderts mit ihren Bildnissen schufen. Sei es das Wesen einer Person in all ihren Facetten auszuleuchten, die Art der Lichtquelle zu imitieren oder der Versuch sich der Imagination zu bemächtigen.   

 

KONTAKT

E-Mail: daniela.bosse [at] kulturanalyse.de
Website: www.plonk-art.de