MATTHIAS FALCO WALTHER

Herkunft Deutschland
Fach-/Kunstrichtung Fotografie
Studienrichtung Visuelle Kommunikation
Curriculum Vitae
2015 GRAFE Kreativpreis, Weimar
2015 »ÜBER DAS KLANDESTINE«, Galerie Eigenheim, Weimar
2012 Studium Visuelle Kommunikation, Bauhaus-Universität Weimar

Matthias Falco Walther (1988, DE) studiert seit 2012 Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität in Weimar. Zuvor arbeitete er als Kameramannassistent und studierte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Studiengang Kultur Theater Film. Im Jahr 2015 stellte er in der Galerie Eigenheim in Weimar aus und erhielt den GRAFE-Kreativpreis der Universitätsgalerie »marke.6«.

"Dionysischer Verzicht" (Positions Berlin 2015, Streifzüge)

Die Fotografien von Matthias Falco Walther sind leise Beobachtungen von alltäglichen Gegenständen und omnipräsenten Formen. Diese übersetzt der Künstler in hintergründige Symboliken und ästhetische Abstraktionen. Das Objektiv der Kamera wird zum Sucher für Details und Atmosphäre. „Dionysischer Verzicht“ zeigt Rosen, die als ein Zeichen für das süße Leben, Schönheit und Lebendigkeit fungieren, aber eingepackt wurden und somit ihr Inneres verborgen bleibt. Ihre Umrisse sind nebulös verschleiert, kann man nur erahnen. Matthias Falco Walther schafft es mit seinen Arbeiten den Betrachter vor seinen Fotografien zu bannen und durch das subtil Geheimnisvolle eine künstlerische Ebene zu erreichen, die mit der Verleihung des GRAFE-Kreativpreises gewürdigt wurde.
(Nora Malles, POSITIONS BERLIN Art Fair)

Silbergelatine Abzüge auf Barytpapier, 17,8 x 24 cm, 2014

 

Kontakt

E-Mail: matthiasfwalther [at] yahoo.de
Webseite: mfwalther.tumblr.com