THIBAUT HENZ

 

"duplicité d’ailleurs" (Bauhaus essentials 2015)

Eine formal-inhaltliche Einordnung der Fotografien scheint schier unmöglich. Die Bilder verweisen in ihrer Gesamtheit bereits auf einen Ort, der schlicht nicht gegeben ist. Kein abgebildeter Raum beschränkt sich auf sich selbst, sondern bildet bereits in seinem Erscheinen die Abwesenheit eines anderen ab. Ähnlich einer Spur formiert er sich als Übergang zwischen Präsenz und Nicht-Präsenz, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Entbergung und Verbergung.

„duplicité d’ailleurs“, Fotografien, 2015

 

Kontakt

E-Mail: thibaut.henz [at] gmail.com